EURO 2004

Portugal war in acht Städten Gastgeber der EURO 2004, wobei mehrere Stadien für diesen Anlass komplett renoviert oder modernisiert wurden. Besonders beeindruckend war das Estádio Municipal de Braga, das in die Seite eines Berges gehauen wurde.

Der Gastgeber startete als Favorit, dank des furchterregenden Quartetts von Rui Costa, Figo, Deco und Cristiano Ronaldo. Doch wie so oft scheiterte der Favorit im Finale gegen Griechenland. Griechenland, die Überraschung des Turniers, qualifizierte sich aus einer schweren Gruppe mit Spanien, Russland und Portugal für das Viertelfinale, dank der Tore von Vryzas und Charisteas – zwei Stürmern, die bei ihren Vereinen keine Stammspieler waren, aber für ihr Land alle Register zogen. Zum ersten Mal in der Geschichte einer Welt- oder Europameisterschaft war das Finale eine Wiederholung des Eröffnungsspiels des Turniers. Griechenland, das die Gastgeber bereits im ersten Gruppenspiel mit 2:1 besiegt hatte, holte sich den Pokal mit einem 1:0-Sieg und wurde damit zur neunten Nation, die den Pokal in insgesamt zwölf Turnieren gewinnen konnte.

Der tschechische Stürmer Milan Baroš wurde mit fünf Toren Torschützenkönig des Turniers, während der Russe Dmitri Kirichenko mit seinem Treffer nach 68 Sekunden gegen Griechenland das schnellste Tor aller Zeiten bei einer Europameisterschafts-Endrunde erzielte. Griechenlands Kapitän Theodoros Zagorakis wurde zum Spieler des Turniers gewählt, seine Mannschaft wurde vom deutschen Trainer Otto Rehhagel betreut.

In der Panini-Kollektion haben nicht alle Teams die gleiche Anzahl von Seiten und Stickern. Sie reichen von maximal 23 Stickern (zwei Mannschafts-Sticker, einer für das Verbandswappen und 20 Spieler) auf drei Seiten bis hin zu minimal 19 (zwei Mannschafts-Sticker, einer für das Wappen und 16 Spieler) auf zwei Seiten für Russland und Lettland. Dies war der erste Auftritt des baltischen Landes bei einem großen Wettbewerb. Für mehrere Mannschaften werden Studioporträt-Fotos verwendet. Die 18 Spieler von Deutschland sind mit dem offiziellen Trainingsanzug abgebildet, während das Mannschaftsfoto im Auswärtstrikot geschossen wurde. Englands 18 Spielern sind in komplett weißen Trikots abgebildet, während das Mannschaftsfoto eine Zusammenstellung der wahrscheinlichen Startelf ist und die Flagge anstelle des Verbandsabzeichens zu sehen ist.

Die Mannschaft des Turniers besteht aus je drei Spielern aus Griechenland (Dellas, Seitaridis und Zagorakis), Portugal (Ricardo Carvalho, Maniche und Cristiano Ronaldo) und der Tschechischen Republik (Čech, Nedvěd und Baroš) sowie Zambrotta aus Italien und dem Engländer Rooney.

Die Sammlung enthält: 48-seitiges Album für 334 Sticker.

EURO 2008

Zum zweiten Mal, nach der EURO 2000, wurde das Turnier von zwei Ländern gemeinsam ausgerichtet: Österreich und der Schweiz. Jede der 16 qualifizierten Mannschaften ist mit 20 Spieler-Stickern auf drei Seiten vertreten, dazu das Mannschaftsfoto als Vierfach-Puzzle-Sticker, das Verbandswappen und ein Sticker mit den Turnier-Maskottchen in jeweiligen Landesfarben. Zum ersten Mal in einer Panini-EM-Kollektion zeigen „In Action“-Sticker die Starspieler des Turniers in Aktion. Außerdem gibt es am Ende des Albums zwei Seiten, die den früheren Europameisterschaftsgewinnern gewidmet sind.

Die EURO 2008 markierte den Beginn des Aufstiegs der spanischen Mannschaft, die in den folgenden vier Jahren den Weltfußball dominierten sollte und zwei Europameisterschaften (2008 und 2012) sowie eine Weltmeisterschaft (2010) gewann. Mit ihrem Trainer Luis Aragonés war „La Roja“ einer der Favoriten auf den Titelgewinn. In der Gruppe D siegte Spanien in allen drei Spielen ohne große Mühe und gewann als erst zweite Mannschaft (nach Frankreich 1984) alle Spiele bei einer Europameisterschaft, obwohl das Viertelfinale gegen Italien erst im Elfmeterschießen entschieden wurde. Nach dem Sieg gegen Russland im Halbfinale gelang ein 1:0-Sieg gegen Deutschland dank eines Treffers von Fernando Torres.

Österreich stand erstmals in der Endrunde einer Europameisterschaft, nachdem man sich als Co-Gastgeber automatisch qualifiziert hatte, und wurde in die gleiche Gruppe wie Kroatien, Deutschland und Polen gelost.
Das erste Spiel bestritt die Mannschaft von Trainer Josef Hickersberger auf heimischem Boden in Wien, doch das Spiel endete mit einer 0:1-Niederlage gegen Kroatien. Den ersten Punkt gab es im zweiten Spiel, als Österreich durch einen Elfmeter in der Nachspielzeit von Ivica Vastić ein 1:1-Unentschieden gegen Polen erreichte. Das letzte Gruppenspiel endete leider mit einer 0:1-Niederlage gegen Deutschland und beendete damit Österreichs ersten EM-Auftritt.

Acht österreichische Spieler nahmen an allen drei Gruppenspielen teil: Jürgen Macho, Martin Stranzl, Emanuel Pogatetz, René Aufhauser, Andreas Ivanschitz, Jürgen Saümel, Ümit Korkmaz und Roman Kienast.
Torschützenkönig des Turniers wurde der Spanier David Villa mit vier Treffern, während sein Teamkollege Xavi zum besten Spieler des Turniers gewählt wurde.
Neben einer Mannschaft des Turniers mit nur 11 Spielern benannte die UEFA einen Kader von 23 Spielern. Spanien dominierte diese Liste mit neun Spielern: Casillas, Marchena, Puyol, Senna, Xavi, Fàbregas, Iniesta, Fernando Torres und Villa. Russland wurde mit vier, Deutschland mit drei, die Niederlande und Portugal mit zwei Spielern ausgezeichnet, während Italien, die Türkei und Kroatien jeweils einen Spieler im Kader hatten.
Österreichs Ivica Vastić wurde mit 38 Jahren und 257 Tagen zum ältesten Torschützen bei Europameisterschaften, als er gegen Polen einen Elfmeter verwandelte.

Die Kollektion enthält: 64-seitiges Album für 535 Sticker.

EURO 2012

Zum zweiten Mal in Folge und zum dritten Mal insgesamt wurde die Endrunde der Europameisterschaft von zwei Ländern gemeinsam ausgerichtet: Je vier Spielorte waren in der Ukraine und in Polen. Die EURO 2012 war die letzte, an der 16 Mannschaften teilnahmen. Ab 2016 erweiterte die UEFA den Wettbewerb auf 24 Nationalmannschaften.

Das Panini-Album ist reicher an Inhalt und Bildern als je zuvor. Jeder Mannschaft sind drei Seiten gewidmet, auf denen je 20 Spieler-Sticker sowie drei Aktions-Sticker ihrer Starspieler gesammelt werden können. Zum ersten Mal beginnen die Seiten jeder Mannschaft mit Statistiken, die die Einsätze und die in der Qualifikation erzielten Tore beinhalten, sowie Fakten zur Geschichte der Mannschaft bei den Europameisterschaften. Die Sammlung schließt mit einem Rückblick auf die Turnier-Sieger der Vergangenheit.

Der Sieger der Europameisterschaft war Spanien, trainiert von Vicente del Bosque, dem ersten Trainer überhaupt, der Champions League, Weltmeisterschaft und Europameisterschaft gewann. In einer Gruppe mit Italien (auf das sie im Finale in Kiew erneut treffen würden), Kroatien und der Republik Irland besiegte La Roja im Viertelfinale Frankreich mit 2:0, bevor sie im Halbfinale nach einem harten Kampf gegen Portugal im Elfmeterschießen gewann. Der Sieg im Finale war deutlich - ein 4:0 gegen Italien.

Es gibt einige interessante Fakten über drei der Torhüter, die auf Stickern in der Sammlung vertreten sind. Der zweite deutsche Torhüter, Tim Wiese, war ein erfolgreicher Spieler bei Werder Bremen, bevor er den Fußball verließ, um Profi-Ringer zu werden. Thomas Sørensen, Dänemarks Nummer eins seit über einem Jahrzehnt, verletzte sich kurz vor dem Turnier in einem Freundschaftsspiel und verpasste es deshalb, der älteste Spieler des Turniers zu werden. Und obwohl Shay Given aus der Republik Irland beschlossen hatte, sich nach Ende dieses EM zurückzuziehen, blieb er zwischen den Pfosten und spielte während der Qualifikation für die Euro 2016 mit fast 40 Jahren.

Zum ersten Mal teilten sich sechs Spieler die Torschützenkrone mit je 3 Treffen: Cristiano Ronaldo, Fernando Torres, Alan Dzagoev, Mario Mandžukić, Mario Gómez und Mario Balotelli. Damit wurde der Rekord des allerersten Turniers aus Jahr 1960 übertroffen, als sich fünf Spieler den ersten Platz teilten. Die UEFA verlieh Torres den Goldenen Schuh, da er am wenigsten Zeit für seine Tore benötigte. Sein Teamkollege Andrés Iniesta wurde zum Spieler des Turniers gewählt.

Die Sammlung enthält: 62-seitiges Album für 539 Sticker.